CDU in große Koalition eingekauft

30.03.2015

Linke, SPD und Grüne stängeln CDU mit zwei Bürgermeisterposten

Ohne die Entscheidung der Dresdner Bürger abzuwarten, teilt die selbsternannte fortschrittliche Gestaltungsmehrheit untereinander schon einmal die neuen Bürgermeisterposten auf und die CDU macht bereitwillig mit, um nicht zu kurz zu kommen“, sagt Stefan Vogel, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Dresdner Stadtrat. „Schade nur, dass am 7. Juni noch eine Wahl ansteht, sonst hätten die sich auch gleich noch über den Oberbürgermeisterposten geeinigt“, fügt er ironisch hinzu.

Überall werde in Deutschland und Europa über die Politik- und Politikerverdrossenheit diskutiert, so Stefan Vogel weiter. Seit Monaten brächten Dresdner Bürger ihren Unmut über die Politik auf die Straßen und forderten stärkere Bürgerbeteiligung. Daher sei es ein schlechtes Zeichen für unsere Demokratie, dass sich Linke, SPD, Grüne und nun auch die CDU im Dresdner Stadtrat hinter dem Rücken der Öffentlichkeit gegenseitig begehrte Posten zuschachern.

Zurück