Gutachten zu Marina Garden erscheinen zweifelhaft

05.06.2015

AfD fordert Klarstellung

Die Vergabepraxis an Gutachter von Umweltamtschef Korndörfer bedarf dringend der Aufklärung“, sagt Stefan Vogel, Vorsitzender der AfD-Fraktion im Dresdner Stadtrat. „Es kann nicht sein, dass die Stadt 21.000 € für ein Gutachten ausgibt, dass im Zweifel steht, nicht einmal anerkannter, wissenschaftlicher Methodik zu folgen.

Schon am 16.04.2015 habe AfD-Stadtrat Engler während der Sitzung des Stadtrates auf die beiden widersprüchlichen Gutachten zum Hochwasserschutz bei Marina Garden hingewiesen und sich auf eine Stellungnahme von Prof. Dr. Hinkelmann von der TU Berlin bezogen, die das Gutachten der Firma „GB1 Ingenieure“ entkräftet.

Wie jetzt der Presse zu entnehmen ist, soll Herr Korndörfer falsche Aussagen zu diesem Unternehmen gemacht haben.

Wenn dies wahr ist, hat Umweltamtschef Korndörfer nicht nur viele tausend Euro Steuergeld verschwendet, sondern auch maßgeblich an der Eskalation um Marina Garden beigetragen. Der neue Oberbürgermeister muss dann dringend Konsequenzen ziehen“, führt Stefan Vogel weiter aus.

Zurück