Eignungstest im Rathaus

12.09.2016

Es ist schon erstaunlich, wie sich der in der Vergangenheit von einer Dresdner Zeitung betitelte ‚heimliche Oberbürgermeister‘ aufführt, gebärdet und als Zirkusdirektor für den Stadtrat empfiehlt“, stellt kopfschüttelnd Stadtrat und Vorsitzender der AfD Fraktion in der Landeshauptstadt Dresden Stefan Vogel fest. Im SZ-Interview titulierte André Schollbach (Die Linke) Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU) als „rücksichtslosen Krawallbruder“.

Wann und bei wem von den durch Rot-Grün-Rot politisch festgelegten Fachbürgermeistern hat überhaupt die fachliche Eignung – die ansonsten wichtigste Einstellungsvoraussetzung – eine entscheidende Rolle gespielt?“, fragt Stefan Vogel. Die AfD-Fraktion hatte sich ein komplettes Bild über die damaligen Bewerber – wirkliche Experten aus dem gesamten Bundesgebiet – für die Fachbürger-meisterposten gemacht.

Stefan Vogel fordert Kollegen Schollbach auf, den verdienstvollen und auch von der AfD-Fraktion geschätzten Finanzbürgermeister nicht weiter zu beschädigen. Eher scheint Stadtrat, Fraktions-vorsitzender und MdL überfordert, mutmaßt Stefan Vogel: „Seriöse Politiker benehmen sich anders.

Zurück