AfD kritisiert Erhöhung der Elternbeiträge

19.06.2015

Die vom Stadtrat beschlossen Erhöhung der Elternbeiträge wurde von der AfD-Fraktion nicht mitgetragen. „Wir haben geschlossen gegen diese Erhöhung gestimmt“, stellt Stadtrat Harald Gilke heraus, „weil Familien nicht noch weiter belastet werden dürfen.

Als Grund für die Beitragserhöhung werden die gestiegenen Betriebskosten angeführt. Die Beiträge für ganztägige Krippenbetreuung steigen ab September um 6,35 Euro monatlich, Kindergartenplätze werden monatlich 4,73 Euro teurer und eine sechsstündige Betreuung im Hort um 1,34 Euro pro Monat. Erst ab dem dritten Kind bleibt der Kitabesuch kostenfrei. „Langfristiges Ziel sollte es sein, die Beiträge komplett zu streichen. Dresden rühmt sich zwar als Geburtenhauptstadt, aber in Sachen Familienfreundlichkeit könnte noch wesentlich mehr getan werden – sei es aus finanzieller Sicht oder bei der Interessenvertretung von Familien und Kindern“ fügt Harald Gilke, bildungspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, an.

Zurück