Mittel zweckdienlich einsetzten

24.11.2016

Die Stadtratsentscheidung zur sogenannten Dresdner Schulbauleitlinie enthält Licht und Schatten: notwendige Investitionen in unsere kommunalen Schulen und völlig überflüssige Phantasieprojekte“, sagt Harald Gilke, Mitglied der AfD-Fraktion im Dresdner Stadtrat. „Luxusvorhaben, wie sie durch den Stadtrat beschlossen wurden, sollten selbst dann nicht umgesetzt werden, wenn die bauliche Situation aller Dresdner Schulen zufriedenstellend wäre.

Die Mehrheit im Stadtrat scheint zu glauben, dass Kinder die sinnliche Erfahrung lieben, dass sich Fenster im Winter nicht richtig schließen lassen oder in der größten Sommerhitze nicht zu öffnen sind. Sonst hätte die Mehrheit eingesehen, dass es dringendere Investition braucht, nicht nur schönen Schein“, kritisiert Harald Gilke.

Zurück