Trickst die Stadt bei Asylbewerberzahlen?

30.10.2015

Wie Oberbürgermeister Dirk Hilbert auf Anfrage (AF0794/15) von AfD-Stadtrat Gordon Engler mitteilte, lebten am 30.09.2015 3.243 Asylsuchende in der Landeshauptstadt Dresden. Am Stichtag 31.08.2015 waren es 2.030 Asylbewerber (vgl. AF0742/15). Im Vergleich zum Vormonat stieg die Zahl der Asylbewerber und Flüchtlinge in Dresden um 1.213 Personen oder 60 Prozent. Die Zahl der Asylsuchenden, die der Landeshauptstadt Dresden bis dahin im Jahr 2015 zugewiesen wurden, erhöhte sich jedoch nur von 1.417 (31.08.2015) auf 1.867 Asylsuchende (30.9.2015); ein Plus von 450 Personen bzw. knapp 32 Prozent. Flüchtlinge, die in Dresdner Einrichtungen der Landesdirektion untergebracht sind und betreut werden, sind in den genannten Zahlen nicht mit eingerechnet.

1.213 Asylbewerber in einem Monat – das wird Dresden dauerhaft nicht verkraften“, warnt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Gordon Engler. „Zudem machen die Zahlen doch sehr stutzig. Wie erklären sich die Differenzen zwischen dem allgemeinem Zuwachs und den Zuweisungen?“ will Gordon Engler vom Oberbürgermeister wissen und bereitet bereits die nächste Anfrage zu dem Thema an die Verwaltung vor. Ungereimtheiten offenbart auch der zweite Teil der Anfrage – dort heißt es: „Zum Stichtag 30.09.2015 waren in der Landeshauptstadt Dresden insgesamt 561 abgelehnte Asylsuchende (mit Duldung) untergebracht.“ Gordon Engler sagte dazu in seiner gestrigen Rede zur Aktuellen Stunde im Stadtrat:

„Herr Oberbürgermeister, zum Stichtag 31.08.2015 hielten sich im Stadtgebiet der Landeshauptstadt Dresden insgesamt 791 abgelehnte Asylbewerber auf. Heute erreichte mich Ihre Antwort auf meine schriftliche Anfrage zu den Zahlen mit dem Stichtag 30.09.2015: nun sind es nur noch 561 Abgelehnte – allerdings dieses Mal mit dem Hinweis ‚mit Duldung‘. Heißt das jetzt, dass mindestens 230 Abschiebungen im September erfolgt sind, oder verschweigen Sie mir die Anzahl der abgelehnten Asylbewerber ‚ohne Duldung‘, die sich wohlmöglich immer noch in Dresden aufhalten?“

Zurück