Dresdner Bürger sollen über Zukunft des Fernsehturms entscheiden

01.08.2017

Die AfD-Fraktion im Dresdner Stadtrat hat den von ihr eingebrachten Antrag, einen Bürgerentscheid zur Zukunft des Fernsehturms durchzuführen, konkretisiert. „Wir wollen ein klares Bekenntnis des Stadtrates, dass die Dresdner Bürger über eine so wichtige Frage mit entscheiden können“, betont der Fraktionsvorsitzende Stefan Vogel.

Die Frage zum Bürgerentscheid soll lauten: „Soll der Dresdner Fernsehturm mit der Besucherplattform und einer im Turm angeordneten Gastronomie (gemäß Variante 1a „Gastronomie oben“ der Machbarkeitsstudie „Revitalisierung Fernsehturm Dresden“ vom 20.06.2017) wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, wobei die Kosten der Landeshauptstadt Dresden für die Sanierung des Turms auf 23.250.000 Euro und für die jährlichen Unterhaltskosten auf maximal 1.500.000 Euro begrenzt sind.“

Wir haben zur Sicherheit mit einer Kostenvarianz von 50 Prozent über den Kosten der Machbarkeitsstudie gearbeitet. Das kann Gesamtkosten in Höhe von 23,25 Mio. Euro bedeuten sowie jährliche Unterhaltskosten in Höhe von 1,5 Mio. Euro. Bei solchen Summen sollen die Dresdner Bürger über die Umsetzung des Projektes entscheiden“, fordert Stefan Vogel und fügt an: „Wenn der politische Wille vorhanden ist, ist es auch finanzierbar – kulturelle Projekte erhalten von der Landeshauptstadt Dresden auch umfangreiche Förderungen.

Anlage / A0341-17: Ersätzungsantrag Bürgerentscheid-Fernsehturm

A0341-17: Ersätzungsantrag Bürgerentscheid-Fernsehturm (204,8 KiB)

Zurück