Versagen auf ganzer Linie

04.05.2018

Rot-Rot-Grün fährt sozialen Wohnungsbau gegen die Wand

Es ist erschreckend, mit welcher desaströsen Bilanz der soziale Wohnungsbau in Dresden, durch die linke Stadtratsmehrheit getragen, vorangetrieben wird“, sagt Stefan Vogel, sozialpolitischer Sprecher der AfD-Stadtratsfraktion.

Die linke Sozialbürgermeisterin Dr. Kaufmann musste jetzt zugeben, dass keine einzige Sozialwohnung vor Ende 2019 bezugsfertig sein wird. Das ist eine katastrophales Ergebnis“, urteilt Stefan Vogel und kritisiert: „das ist zudem ein riesiger Wählerbetrug, da den Bürgern bei den letzten Kommunalwahlen tausende neuer Sozialwohnungen innerhalb kürzester Frist versprochen wurden. Das waren leere Versprechungen, frei von wirtschaftlicher oder planerischer Vernunft. Jetzt holt Rot-Rot-Grün die Realität ein. Die Bürger werden bei der nächsten Wahl wissen, was sie von solch großsprecherischer Unvernunft zu halten haben“, ist sich Stefan Vogel sicher.

Mit der geplanten Einlage neuer städtischer Grundstücke in die erfolglose Woba „Wohnen in Dresden“ werden wiederum Garageneigentümer ohne Rücksicht um ihre Stellplätze gebracht“, gibt Stefan Vogel zu bedenken. „Auch das ist Ergebnis der linken Stadtratsmehrheit.“

Zurück