Gorbitz gezielt fördern und stärken

04.10.2018

Stadtrat Stefan Vogel, sozial- und wirtschaftspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, begrüßt ausdrücklich den neuen Sozialdienst in Gorbitz, der seit Oktober im InterWall arbeitet: „Es ist enorm wichtig, sich den Fragen und Problemen junger Menschen sowie deren Eltern und den von Alleinerziehenden vor Ort zu stellen sowie Sozialpädagogische Familienhilfen wie Hilfen zur Erziehung bei Bedarf und quasi vor der Haustür anzubieten.

Für Stefan Vogel bilden die Förderung frühkindlicher Erziehung im Verbund mit dem neuen Sozialdienst in Kooperation mit Kindertagesstätten und Schulen in Gorbitz die Grundlage dafür, dass das Leben und Wohnen in Gorbitz zukunftsfähig ausgerichtet ist und immer mehr an Qualität und Akzeptanz gewinnt. „Nicht vergessen dürfen wir selbstverständlich die Herstellung und dauerhafte Gewährleistung von Ordnung und Sicherheit sowie auch den Kampf gegen die vergleichsweise hohe Arbeitslosen- und Armutsrate im Stadtteil Gorbitz“, mahnt Stefan Vogel an.

Letzteres gelingt nur, wenn mehr erwerbslose Menschen in Arbeit gebracht werden und ihnen Struktur und Sinn für den Alltag zur Verfügung gestellt wird. Alles Voraussetzungen für einen künftigen lebenswerten und prosperierenden Stadtteil Gorbitz. „Ideologisch motivierte und den Populismus fördernde, jedoch am Gorbitzer Bedarf vorbeigedachte, Leuchtturmprojekte wie ein kürzlich beschlossenes Gymnasium in Gorbitz führen noch in die Irre – und sollten dann ihre Realisierung finden, wenn reale Erfolgsaussichten dafür bestehen“, vertritt Stefan Vogel seinen Standpunkt.

Zurück