Mehr Zeit für Kinder: AfD-Fraktion unterstützt Anliegen der Erzieherinnen

Harald Gilke

20.09.2017

Die Verbesserung der Kinderbetreuung ist ein gesamtgesellschaftliches Interesse, von dem wir langfristig alle profitieren“, sagt Harald Gilke, bildungspolitischer Sprecher der AfD-Stadtratsfraktion und unterstützt damit das Anliegen von Trägern, Eltern und Gewerkschaften, die anlässlich des Weltkindertages am 20. September vor dem Dresdner Rathaus demonstrierten.

Nicht nur die Anforderungen an Erzieherinnen und Erzieher wachsen – auch in der Geburtenhauptstadt Dresden –, sondern auch die Anzahl der zu betreuenden Kinder wächst stetig. Der aktuelle Personalschlüssel reicht jedoch gerade aus, um die Grundversorgung in Kindergärten und Horten zu gewährleisten. Zusätzliche Angebote zur Förderung der Kinder und eine damit einhergehende Verbesserung der kognitiven und motorischen Fähigkeiten der Kinder bleiben so auf der Strecke“, kritisiert Harald Gilke. „Es ist schlimm, dass dafür extra demonstriert werden muss, es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, mehr in die Zukunft unserer Kleinsten zu investieren. Dafür braucht es mehr Personal, was jedoch nicht weiter zu Lasten der Eltern gehen darf.

Zurück