Der Fernsehturm ist ein Kulturobjekt!

23.06.2017

In der von der AfD-Fraktion beantragten Aktuellen Stunde im Dresdner Stadtrat regt Stadtrat Harald Gilke eine andere Sicht auf den Fernsehturm an: „Der Fernsehturm sollte nicht nur als Investitionsobjekt gesehen werden, das sich wirtschaftlich zu tragen hat. Vielmehr ist die Dresdner Antenne auch ein Zeugnis der Ostmoderne und ein technisches Denkmal. Für ein Kulturobjekt gelten andere Regeln. Es besteht die Möglichkeit, den Turm zu Revitalisieren und ihn für die Dresdner sowie Touristen wieder erlebbar zu machen.

Für Kultureinrichtungen, beispielsweise das Kulturkraftwerk Mitte oder das Festspielhaus Hellerau, investiert die Landeshauptstadt Dresden viele Millionen Euro. „Geld ist für vieles da“, stellt Harald Gilke heraus, „und wenn der politische Wille vorhanden ist, kann der Fernsehturm reaktiviert und den Bürgern als Attraktion zugänglich gemacht werden. Dafür muss die Politik Lösungen im Interesse der Dresdner wie auch unserer Gäste finden. Denn für die Dresdner ist der Fernsehturm auch ein Kult- und Kulturobjekt.

Zurück