AfD fordert Vonovia zu Transparenz und Kundenfreundlichkeit auf

24.08.2018

Immer häufiger wird das fragwürdige Geschäftsgebaren und die offensichtliche Willkür des größten privaten Vermieters in der Landeshauptstadt Dresden diskutiert und öffentlich gemacht. Stadtrat Stefan Vogel, wohnungspolitischer Sprecher der AfD Fraktion, mahnt, dass Vonovia endlich die berechtigten Forderungen der Mieter ernst nimmt sowie eine möglichst einvernehmliche Lösung herbeiführt.

Nicht die gesetzlichen Möglichkeiten bei Mietkosten und Nebenkostenerhöhungen bis zur Schmerzgrenze auszureizen, sollte die Devise sein, sondern auch für die Eigentümerstruktur vertretbare betriebswirtschaftliche Interessen sollten in ein ausgewogenes Verhältnis mit notwendiger Sozialkompetenz sowie Kunden- und Bürgerfreundlichkeit gebracht werden. Vonovia muss sich als moderner und sozialkompetenter Dienstleister verstehen, was keinesfalls im Widerspruch zu einem gesunden Wachstum des Unternehmens, einer guten Kursentwicklung der Aktie und konstanten Dividende stehen muss“, stellt der Sozial- und Finanzpolitiker Stefan Vogel fest.

Zurück