Anzahl der Flüchtlinge in Dresden hat sich in vier Jahren verfünffacht

Zahl der Ausreisepflichtigen steigt weiter an

25.04.2019

Die Anzahl der Flüchtlinge in Dresden steigt auch 2019 weiter an. Wie Oberbürgermeister Dirk Hilbert auf die Anfrage (AF3038/19) von AfD-Stadtrat Gordon Engler mitteilte, wurden im ersten Quartal 2019 der Landeshauptstadt Dresden 208 Flüchtlinge zugewiesen. Damit steigt die Anzahl der Flüchtlinge auf 10.180 Personen, von denen 1.608 vollziehbar ausreisepflichtig sind. Weitere 545 Flüchtlinge befinden sich in den Erstaufnahmeeinrichtungen des Freistaates an der Hamburger sowie Bremer Straße.

Ende 2014 lag die Zahl der Flüchtling in Dresden noch unter 2.000. „Innerhalb von vier Jahren hat sich die Anzahl der Flüchtlinge in Dresden verfünffacht“, stellt Gordon Engler fest. Des Weiteren geht aus der beantworteten Anfrage hervor, dass im Jahr 2018 396 Flüchtlinge Dresden wieder verlassen haben und 478 Personen sich im Status „Fortzug nach unbekannt“ befanden. Von Oktober 2018 bis März 2019 gab es durchschnittlich 27 Beratungsfälle sowie 46 beratene Personen pro Monat bei der Rückkehrberatung – die Anzahl der ausgereisten Personen summiert sich in den sechs Monaten lediglich auf insgesamt 29. „Hier gibt es seitens der Landeshauptstadt Dresden noch erhebliches Verbesserungspotential“, ist sich der Vorsitzende der AfD-Stadtratsfraktion Gordon Engler sicher.

Zurück