Anfrage AF1022/16

Gegenstand:
Verschwinden von Asylbewerbern aus Unterkünften

Einleitung:
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

laut Aussage des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge und des Bundesinnenministeriums befinden sich mehrere hunderttausend Menschen in Deutschland, deren Identität nicht bekannt ist, sowie 130.000 Asylbewerber, die trotz Identifikation nicht bei den zuständigen Aufnahmeeinrichtungen eingetroffen oder dort nicht mehr auffindbar sind. Hieraus ergeben sich für die AfD-Fraktion nachfolgende Fragen:

Fragen:

  1. Wie viele Asylbewerber, die Dresden zur Unterbringung überstellt worden, sind verschwunden?

  2. Wie viele Asylbewerber, die anderen Kommunen zur Unterbringung überstellt worden, befinden sich in Dresden und verstoßen so gegen die sogenannte Residenzpflicht?

  3. Welche Maßnahmen und Kooperationen mit anderen behördlichen Einrichtungen unternimmt die Stadt Dresden, um solchen, etwaigen Missständen zu begegnen?

Mit freundlichem Gruß

Stefan Vogel

Die Antwort des OB als PDF herunterladen.

Zurück