Anfrage AF0242/15

Stadtrat Gordon Engler - 20.01.2015

Gegenstand:
Kosten der Kundgebung "Für Dresden, für Sachsen - für Weltoffenheit, Mitmenschlichkeit und Dialog im Miteinander"

Einleitung:
Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

am Samstag, 10. Januar 2015, fand vor der Frauenkirche die Kundgebung „Für Dresden, für Sachsen - für Weltoffenheit, Mitmenschlichkeit und Dialog im Miteinander" statt, zu der Sie gemeinsam mit Ministerpräsident Stanislaw Tillich aufgerufen haben.

Fragen:
1. Sind dem Veranstalter – dem Freistaat Sachsen sowie insbesondere der Landeshauptstadt Dresden – durch die Veranstaltung Kosten entstanden, und wenn ja, welche (aufgeschlüsselt nach Art/Verwendungszweck, wie z.B. Bühne inklusive Auf- und Abbau, Tontechnik, Musiker-Gagen, Verpflegung/Catering, Sanitäranlagen und Höhe der Kosten)?

2. Falls Kosten entstanden sind: welche Haushaltsposition wird mit diesen Kosten belastet?

Mit freundlichen Grüßen

Gordon Engler

Zurück