Anfrage AF0291/15

Stadtrat Stefan Vogel - 11.02.2015

Gegenstand:
Wohnungsbestandssanierung der GAGFAH

Einleitung:
Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

die GAGFAH Group beabsichtigt, ab voraussichtlich 13. Mai 2015 in/an ihrem Wohnungsbestand - hier: Jacobsgasse 2-8 (gerade Hausnummern) in 01067 Dresden - "umfangreiche Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnehmen am Haus durchzuführen", um die Wohnqualität deutlich zu verbessern. Schwerpunkt ist der Balkonanbau dort, wo noch keiner vorhanden ist. Erhebliche Mieterhöhungen sind die Folge.

Fragen:

1. Sind o. g. geplante Modernisierungsmaßnahmen mit der Dresdner Sozialcharta insbesondere Punkt 1.5.1. vereinbar?

2. Wie können Mieter dieser Maßnahmen widersprechen bzw. diese vermeiden, wenn Sie keinen Balkon benötigen bzw. wollen und sich dadurch unzumutbare (finanzielle) Mehrbelastungen ersparen?

3. Welche Unterstützungen geben GAGAFAH Group und/oder Landeshauptstadt falls diese (aus der Sicht der Mieter realisierten) Luxusmodernisierungen einen Zwangsauszug der betroffenen Mieter zur Folge haben? 

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Vogel

Zurück