Anfrage AF0353/15

Stadtrat Gordon Engler - 05.03.2015

Gegenstand:
Initiative für ein weltoffenes Dresden

Einleitung:
Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin,

die Initiative für ein weltoffenes Dresden besteht aus einem Zusammenschluss der Dresdner Kulturinstitutionen. Die Initiative ließ in der Stadt gelbe Container aufstellen, um ein Zeichen zu setzen „für eine offene Gesellschaft, für Toleranz und Solidarität und gegen Angstmacherei und Populismus.“

Fragen:

1. In welcher Höhe finanzierten bzw. finanzieren die Landeshauptstadt Dresden sowie die durch die Landeshauptstadt Dresden subventionierten Kulturinstitutionen das Aufstellen der Container und die durchgeführten Veranstaltungen mit?

2. Welcher kultureller, politischer und/oder pädagogischer Mehrwert ist durch die erwähnten Container angestrebt bzw. zu erwarten und in welcher Weise werden diese möglichen Werte bzw. Ergebnisse auf Zweckmäßigkeit und Nachhaltigkeit evaluiert?

3. Wie bewerten die Landeshauptstadt Dresden sowie das Kunsthaus Dresden – als die Verantwortlichen des Container #1 – die Veranstaltung von Holger Wüst mit dem Titel „GEGEN GRENZEN, NATIONEN UND ‚DIE GANZE ÖKONOMISCHE SCHEISSE‘“ aus politischen, kulturellen und/oder pädagogischen Standpunkten?

 

Mit freundlichen Grüßen

Gordon Engler

Zurück