Anfrage AF1462/16

Stadtrat Stefan Vogel - 07.12.2016

Gegenstand:
Auslastung Übergangswohnheime/Gewährleistungswohnungen

Einleitung:
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
Sozial-Bürgermeisterin Frau Dr. Kaufmann teilte im Ausländerbeirat (6.12.2016) mit, dass derzeit Überkapazitäten im Bereich der Übergangswohnheim für Asylbewerber bestehen, an welche die Landeshauptstadt Dresden jedoch längerfristig vertraglich gebunden ist, und dass daher Gewährleistungswohnung abgemietet werden.

Fragen:

  1. Wie groß waren bzw. sind die Überkapazitäten der Landeshauptstadt Dresden bei Übergangswohnheimen? Wie hoch war die prozentuale Auslastung der jeweiligen Übergangswohnheime? (Wenn möglich bitte jeweils monatlich für die vergangenen 6 Monate aufschlüsseln.)
  2. Über wie viele Gewährleistungswohnungen für Flüchtlinge verfügt die Landeshauptstadt Dresden derzeit? Gibt es hier eine Leerstandquote?
  3. Wie viele Gewährleistungswohnungen wurden in den vergangen sechs Monaten durch die Landeshauptstadt Dresden abgemietet? (Bitte monatliche Angaben.)
    Stehen die Wohnungen anschließend dem freien Wohnungsmarkt zur Verfügung; falls nicht, wieso?
  4. Welche monatlichen (Mehr-)Kosten entstanden in den vergangen sechs Monaten der Landeshauptstadt Dresden durch die Überkapazitäten im Bereich der Übergangswohnheime? Welche (Mehr-)Kosten prognostiziert die Landeshauptstadt Dresden in den kommenden 6 Monaten auf Grund von Überkapazitäten?
  5. Wie viele Zuzüge von geduldeten/anerkannten Flüchtlingen in die Landeshauptstadt Dresden gab es in den vergangen 6 Monaten
    - aus den Landkreisen Bautzen, Meißen sowie Sächsische Schweiz-Osterzgebirge,
    - aus Sachsen sowie
    - aus anderen Bundesländern?
  6. Wie viele Fortzüge von geduldeten/anerkannten Flüchtlingen aus der Landeshauptstadt Dresden gab es in den vergangen 6 Monaten
    - in andere sächsische Landkreise,
    - in andere Bundesländer?

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Vogel

Zurück