Anfrage AF1508/17

Stadtrat Stefan Vogel - 18.01.2017

Gegenstand:
Datenübermittlung an die Bundeswehr

Einleitung:
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
im März 2016 teilten die Meldebehörden die Daten von Frauen und Männern, die 1999 geboren sind, dem Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr mit. Nach der Datenübermittlung erhielten die potenziellen Rekruten Informationsmaterial über die Streitkräfte.
Dazu erbitte ich folgende Auskunft:

Fragen:

  1. Wie viele Datensätze wurden im Jahr 2016 insgesamt an die Bundeswehr übermittelt und wie viele Personen widersprachen einer Datenübermittlung?
  2. Wie viele Datensätze wurden in den Jahren 2010 bis 2015 weitergegeben, wie viele Widersprüche gab es in den genannten Jahren?
  3. Wie viele Datensätze werden voraussichtlich im Jahr 2017 an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr übermittelt, bzw. wie viele Widersprüche gegen die Datenübermittlung liegen bereits vor?

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Vogel

Zurück