Anfrage AF1585/17

Stadtrat Jörg Urban - 09.03.2017

Gegenstand: Parkplätze an der Marienbrücke/Pieschener Allee

Einleitung:
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
die Parkplätze an/unter der Marienbrücke sind besonders bei Pendlern aus dem Umland auf Grund ihrer Zentrumsnähe beliebt. Diese Plätze sollen nun beseitigt werden, wogegen Betroffenen bereits eine (Online-)Petition gestartet haben. Medienberichten Zufolge schreibt das Ordnungsamt dort nun „Knöllchen“ wegen Falschparkens, obwohl keine Halte-/Parkverbotsschilder dort angebracht sind.

Fragen:

  1. Ab welchem Tag stehen die kostenfreien Parkplätze an der Marienbrücke (auf Grund der Beseitigung der Hochwasserschäden) den Pendlern nicht mehr zur Verfügung?
  2. Wie viele Bußgelder („Knöllchen“) und in welcher Gesamthöhe wurden vom Ordnungsamt in dem Bereich wegen Falschparkens im Jahr 2017 bisher ausgestellt?
  3. Ab welchem Termin ist dort mit neuen, kostenpflichtigen Parkplätzen zu rechnen?
  4. Wie viele PKW- sowie Krad-Parkplätze sollen in dem Bereich geschaffen werden? Welche (Mehr-)Einnahmen werden durch die Landeshauptstadt Dresden in dem Bereich erwartet? Welche Kosten entstehen durch das Aufstellen von Parkscheinautomaten?
  5. Wurden seitens der Landeshauptstadt Dresden alternative Standorte für kostenfreie Parkplätze geprüft?

Mit freundlichen Grüßen

Jörg Urban

Zurück