Anfrage AF1688/17

Stadtrat Stefan Vogel - 20.04.2017

Gegenstand: Hunde in Dresden

Einleitung:
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
nachdem in Dresden als Vogelgrippe-Sperrbezirk galt und von Ende Januar bis Mitte März eine Leinenpflicht für Hunde und Freigänger Katzen bestand, drohte bei nicht Einhaltung eine Bußgeldzahlung vom Ordnungsamt.
Dazu habe ich folgende Fragen:

Fragen:

  1. Wie hoch waren die Hundesteuereinnahmen der Landeshauptstadt Dresden im Jahr 2016 und mit welchen Einnahmen plant die Stadt 2017?
  1. Wie viele Hundebesitzer wurden tatsächlich in dem Zeitraum Januar 2017 bis März 2017 dazu aufgefordert ein Bußgeld zu zahlen, weil sie Ihre Hunde frei laufen ließen? Ich bitte um eine genaue Auflistung und die dementsprechenden Einnahmen der Landeshauptstadt Dresden.
  1. Wie viele Gebrauchshunde z.B. Blindenführhunde, Schutzhunde, Drogenspürhunde usw. leben derzeit in Dresden und wie viele von ihnen sind von der Hundesteuer befreit?
  1. Wie viele Ab- und Anmeldungen von Hunden allgemein gab es im Jahr 2016? Wie viele Listenhunde (sog. Kampfhunde) sind derzeit in Dresden angemeldet und wie hoch sind die Steuereinnahmen durch diese?
  1. Welche öffentlich zugängliche Hundeplätze/Hundewiesen gibt es in Dresden? Wie hoch sind die Kosten der Stadtreinigung zur Beseitigung des Hundekots pro Jahr? In welchen Stadtteilen hat die Stadtreinigung am meisten zu tun?

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Vogel

Zurück