Gegenstand:

Verkehr auf dem Richard-Strauss-Platz

Einleitung:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

auf der Wiener Straße stadteinwärts kommt es vor allem im Berufsverkehr zu einer häufigen Rückstau-Situation aufgrund der baulichen Gegebenheiten, insbesondere des Baumbestands auf der Nordseite der Straße und der Verkehrsregelung auf dem Richard-Strauß-Platz. Linksabbieger in die Gerhart-Hauptmann-Straße behindern regelmäßig aufgrund des Gegenverkehrs auf der Wiener Straße stadtauswärts den übrigen Verkehr in Richtung Hauptbahnhof oder Großer Garten. Dazu habe ich folgende Fragen:
 

Fragen:

1. Welche Sonderausnahmen sind bezüglich der Fällung der Rosskastanien auf der Nordseite der Wiener Straße, insbesondere des ersten Baums, möglich und denkbar, um eine bauliche Verbreiterung der Wiener Straße für eine separate Linksabbiegerspur zu ermöglichen?
 
2. Welche Möglichkeit sieht die Stadt, durch eine Veränderung der Ampelschaltung auf dem Richard-Strauß-Platz die Verkehrssituation zu entspannen, insbesondere durch eine separate Grünphase für den Verkehr auf der Wiener stadteinwärts, bei gleichzeitiger Sperrung des Verkehrs auf der Wiener Straße stadtauswärts?
 
3. Sofern oben angesprochene Lösungsmöglichkeiten nicht gangbar sind, welche Maßnahmen unternimmt die Stadt, um vermeidbaren Emissionen durch Stockungen im Verkehrsablauf an dieser Kreuzung zu begegnen?

 

Mit freundlichen Grüßen

Jörg Urban

Zurück