Anfrage AF2570/18

Gegenstand: Personal in der Kindertagesbetreuung in der LH Dresden

Einleitung:
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
in der Landeshauptstadt Dresden gibt es über 800 Kindertageseinrichtungen (in kommunaler sowie freier Trägerschaft). Zur Entwicklung dieser Einrichtungen sowie der Mitarbeiter habe ich folgende Fragen:

Fragen:

  1. Wie hat sich die Anzahl der Kindertageseinrichtungen (Krippe, Kindergarten, Hort und Kindertagespflege) in kommunaler sowie in freier Trägerschaft in der Landeshauptstadt Dresden in den Jahren von 2010 bis 2017 entwickelt?
  2. Wie hat sich die Anzahl der Erzieher und Betreuer in der kommunalen Kindertagesbetreuung (Krippe, Kindergarten, Hort und Kindertagespflege) in der Landeshauptstadt Dresden in den Jahren von 2010 bis 2017 entwickelt? (Bitte aufgeschlüsselt nach Krippe, Kindergarten, Hort und Kindertagespflege.)
    Wie hat sich die Anzahl der Erzieher und Betreuer in der Kindertagesbetreuung in freier Trägerschaft in den Jahren von 2010 bis 2017 entwickelt?
  3. Über welche (Aus-)Bildungsabschlüsse verfügen die Erzieher und Betreuer in der kommunalen Kindertagesbetreuung? Wie ist die Verteilung von Männern und Frauen? Welche Nationalitäten haben die Erzieher und Betreuer und wie hoch ist deren Anteil?
  4. Wie viele Erzieher bzw. Betreuer in Kindertagestätten und Schulhorten befinden sich derzeit in der Ausbildung bzw. absolvieren ein Praktika? (Bitte unterteilen Sie nach Schulabschluss, Geschlecht und Nationalität.)
  5. Wie werden bei ausländischen Erziehern bzw. Betreuern, insbesondere bei im Kontext Flucht und Asyl stehen Personen, Abschlüsse seitens des Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen geprüft?
  6. Werden bei Erziehern und Betreuern, insbesondere bei jenen Personen, die im Kontext Flucht und Asyl stehen, Sicherheitsüberprüfungen vorgenommen, um eine Kindeswohlgefährdung auszuschließen?

Mit freundlichen Grüßen

Harald Gilke

Zurück