Mündliche Anfrage mAF0293/17

Gegenstand: Ski-Worldcup / Vorbereitungen in Klotzsche

Fragen:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

der Ski-Worldcup, der am 13. und 14. Januar 2018 in Dresden am Königsufer stattfinden wird, wirft seine Schatten voraus: am Flughafen in Klotzsche wurden zwei Schneekanonen aufgestellt, die ab Temperaturen von -3°C insgesamt 6.000 Kubikmeter Schnee für das Ereignis produzieren sollen. Der produzierte Schnee wird dann in einen leeren Flugzeughangar geblasen und gelagert. Dieser Aufwand wird von Anwohnern hingegen kritisch gesehen, auch in Bezug auf die nächtliche Lärmentwicklung. Dazu meine Frage:

Werden durch die Schneeproduktion Grenzwerte beim Lärmschutz überschritten, wann und wie sind die Anwohner von Seiten der Stadt oder des Veranstalters über die Maßnahmen der Schneeproduktion informiert worden und welche Maßnahmen werden ergriffen, um sicherzustellen, dass es für die Anwohner nicht zu unzumutbaren Härten kommt?

Zurück